AMPUTORY''Ode to Gore'' (11.4.2016)


AMPUTORY aus Finnland sind bereits seit 2009 musikalisch aktiv. Sie haben im Mai 2015 ihre erste full-length CD auf den dunklen Metal Markt gebracht. Sie heißt „Ode To Gore“ und wird via Xtreem Music vertrieben.
Was hören meine Ohren hier? Death Metal der brutalen Sorte. Abwechslungsreiche Todesblei Riffs, die ab und an auch in Thrash Metal Gefilden wildern, bilden mit einem druckvollen Doubleblast Drumming das musikalische Grundgerüst von AMPUTORY. Ohne großartige Experimente legen die Herren ein sehr hohes Tempo an den Tag! Durch das geschickte Variieren des Tempos, es sind auch langsamere Passagen zum Erholen zu hören, erhält „Ode To Gore“ Flexibilität. Diese steht der Produktion gut zu Gesicht und verhindert Langeweile. Härte und Hass von der ersten bis zur letzten Note. Die dunklen, eindringliche Growls runden das Gesamtbild positiv ab. Hier werden keine Schwächen gezeigt! Das Konzept Härte und Schnelligkeit geht voll auf! Technisch einwandfrei aufgenommen, zeigen AMPUTORY, dass auch Highspeed Death Metal nicht immer nur stumpfes Gedresche sein muß. Kauft euch die CD, es lohnt sich!!!

9,4/10

Verfasser: Battlepig
  • Currently 2.6/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rated 2.6/5 stars (179 votes cast)


 




ABHOR   WAN   DESECRATE ''Schizophrenia!!''   AUTOKRATOR ''Hammer of the Heretics''   GRA ''Vasen''   RIBSPREADER ''The Van Murders - Part II ''   ASCENSION ''Under Ether''   SVEDERNA ''Svedjeland''   MALUM ''Night of The Luciferian Light''   MYKRAVERK ''Naer Doeden''   WHORE OF BETHLEHEM ''Extinguish the Light''   HELSLAVE ''Divination''   PHOSPHORUS ''Devastation''   THANATOMANIA ''Drangsal''   DIVISION VANSINNE ''Dimension Darkness''   FERAL ''From The Mortuary''   GODSKILL''I:The Forthcoming''   ORPHAN EXECUTUION ''Condemned By Legacies''   AGE OF WOE ''An III Wind Blowing''   LIGATURE WOUND ''Undead of the Night''   DEMIFRAG''Demifrag''  


 

FacebookTwitterRssSitemize Link VerinÝletiþimBaþa Dön
Contents - Czell Labs&Solutions