TRINITY SITE ''Ex Inferis'' (20.02.2013)


Eigenproduktion - 2012 - Deutschland

TRINIY SITE aus Deutschland haben letztes Jahr ihre Debut EP namens „Ex Inferis“ in Eigenproduktion veröffentlicht.

Die Herren spielen melodischen Death Metal. Doch, Vorsicht! Wer jetzt seichte Metal Musik vermutet, ist hier auf dem falschen Dampfer! Kraftvolle Todesblei Grundgerüste vermischen sich mit einigen anderen musikalischen Genren zu einer eigenständigen Masse, die den Sound von TRINITY SITE ausmacht. Die insgesamt sechs Songs gehen nach vorne und haben definitiv ein großes Energiepotential. Langeweile und Langatmigkeit sind hier Fremdwörter! Energiegeladene Riffs, die auch melodisch sein dürfen, lockern „Ex Inferis“ ein wenig auf, ohne dabei an Aggressivität einzubüßen. Unterstützt durch druckvolle Bass-Linien, die die Kraft der Produktion noch verstärken und unterstreichen. Die markanten Growls von Sänger Max Ruck setzen zusätzlich Akzente. Wer auf auch über den Genre Tellerrand gehende Musik steht, die aber nicht zu experimentell ist, dem sei diese Scheibe wärmstens empfohlen! Es lohnt sich allemal!!!

Verfasser: BattlePig
  • Currently 2.6/5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Rated 2.6/5 stars (230 votes cast)


 




ABHOR   WAN   DESECRATE ''Schizophrenia!!''   AUTOKRATOR ''Hammer of the Heretics''   GRA ''Vasen''   RIBSPREADER ''The Van Murders - Part II ''   ASCENSION ''Under Ether''   SVEDERNA ''Svedjeland''   MALUM ''Night of The Luciferian Light''   MYKRAVERK ''Naer Doeden''   WHORE OF BETHLEHEM ''Extinguish the Light''   HELSLAVE ''Divination''   PHOSPHORUS ''Devastation''   THANATOMANIA ''Drangsal''   DIVISION VANSINNE ''Dimension Darkness''   FERAL ''From The Mortuary''   GODSKILL''I:The Forthcoming''   ORPHAN EXECUTUION ''Condemned By Legacies''   AGE OF WOE ''An III Wind Blowing''   LIGATURE WOUND ''Undead of the Night''   DEMIFRAG''Demifrag''  


 

FacebookTwitterRssSitemize Link VerinÝletiþimBaþa Dön
Contents - Czell Labs&Solutions